15 September, 2012

Klamotten färben!

Ich hab mich nun endlich getraut.. ich überlege nun schon seit Monaten hin und her ob ich mich trauen soll oder nicht, aber schließlich wurde ich doch überzeugt! Und zwar von der Mutter meines besten Freundes! Sie selbst hat ein paar Oberteile gefärbt weil beim Waschen was schief lief und das Ergebnis hat mir gut gefallen, deshalb probier ich das nun selbst! 

Folgendes soll gefärbt werden:

Die Jeans habe ich irgendwann mal bei Zara im Schlussverkauf gekauft.. nur im Nachhinein fand ich die Farbe gar nich schön.. ich wusste zumindest nicht wie ich sie kombinieren sollte.. deshalb FÄRBEN!! 
Dazu kam noch ein einfaches graues T-Shirt von H&M was ich auch nie trage.. 


Die Farbe:

Die Farbe habe ich in meiner dm-Drogerie gekauft und mich für die "simplicol Textil-Echtfarbe" in marineblau entschieden. Desweiteren benötigt man für die Echtfarben auch noch das Färbesalz. 
Es gibt aber noch normale Textilfarbe.. bis zu 600g kann man da färben. Bei den Echtfarben ist 600-1800g möglich. 
Auch "Farb-Erneuerungen" sind mit einer speziellen Farbe möglich.
Bezahlt habe ich für die simplicol Textil-Echtfarbe 5,95€ und für das Färbesalz (500g) 0,75€.

Die Jeans besteht aus 98% Baumwolle und 2% Elasthan. 
Das T-Shirt aus 83% Baumwolle und 17% Viskose. 
Darauf sollte man unbedingt achten, denn synthetische Stoffe nehmen die Farbe nicht an.
Alles wichtige und eine genaue Anleitung kann man sich aber auf der simplicol Website herunterladen.


Es ist möglich den Färbevorgang in der Waschmaschine durchzuführen oder altmodisch im Eimer. Ich hab mich für die traditionelle, altmodische Variante entschieden, denn das mit der Waschmaschine war mir nicht ganz geheuer.. ;)


Danach einfach ganz normal in die Waschmaschine und dann sieht das ganze so aus: 

an sich ja nicht mal so schlecht, 
aber es hat FLECKEN!!! :((((
ich muss mir was einfallen lassen, denn in dem blau sieht die hose echt wieder gut aus!

Ich meld mich wieder!





Kommentare:

  1. Ich hab mal Jeans gefärbt, auch mit Simplycol und zwar von hellblau auf schwarz und es wurde nicht fleckig.
    Allerdings habe ich es in der Waschmaschine gemacht und ich denke bei deinem Eimer werden die Textilien nicht gleichmäßig, weil sie nicht genug bewegt werden und sich Falten bilden wo die Farbe nicht hinkommt, so ähnlich wie beim Batiken wo man gezielt solche Falten macht.
    Vielleicht wiederholst du das ganze nochmal, aber diesmal in der Waschmaschine. Da ist viel einfacher als es sich anhört.

    AntwortenLöschen
  2. okay vielen dank! ich hab nur etwas bedenken was die waschmaschine angeht, dass irgendwelche rückstände bleiben oder ähnliches!

    AntwortenLöschen